ÖStM im Rollstuhlbasketball (2016/2017) - Runde 8

Am 18. März findet in Wien die 8. Vorrunde der Österreichischen Staatsmeisterschaften im Rollstuhlbaskteball (Saison 2016/2017) statt.

Veranstalter: Para-Sport Austria - Österreichischer Behindertensportverband

Ausrichter: Fachreferat Rollstuhlsport/Rollstuhlbasketball und der ausrichtende Verein ABSV Wien

Spielleitung:
Sepp Loisinger, Arnethgasse 13/11/24, 1160 Wien
Tel. 0676/3525464
Email: loisinger.sepp(at)gmail.com

ÖBSV-Delegierter: Sepp Loisinger

Schiedsgericht: ÖBSV Delegierter

Oberschiedsrichter (wird von Schiedsrichterreferenten für das jeweilige Spiel festgesetzt)
RS-BB Referent Zankl Andreas

Spielort: Sporthalle Mollardgasse 87, 1060 Wien

Eingang: Hornbostelgasse 1A, 1060 Wien

Termin: 18.03.2017

Zeitplan:
09:00 Eintreffen in der Sporthalle
10:00: W : ST1
12:00: OÖ : PAR
14:00: ST 2 : W
16:00: NÖ : OÖ
18:00: ST 1 : ST 2

Allgemeine Info zur Saison 2016/2017

Die ÖStM im Rollstuhlbaskteball (Saison 2016/2017) finden an folgenden Terminen statt - weitere Infos folgen vor den jeweiligen Runden - Vorrunden: 1. Runde: 15.10.2016 (W), 2. Runde: 29.10.2016 (Stmk), 3. Runde: 12.11.2016 (OÖ), 4. Runde: 26.11.2016 (Stmk), 5. Runde: 17.12.2016 (NÖ), 6. Runde: 28.01.2017 (OÖ), 7. Runde: 18.02.2017 (Stmk), 8. Runde: 18.03.2017 (W), 9. Runde: 22.04.2017 (Stmk); 10. Runde/Semifinale: 13.05.2017 (NÖ), 11. Finalrunde: 03.06.2017 (Stmk)

Teilnehmer: Conveen Sitting Bulls (NÖ), ABSV LoFric Dolphins Wien, GVSC Flink Stones 1 (Stmk), GVSC Flink Stones 2 (Stmk), Rebound Warriors (OÖ), WBS Pardubice (CZ)

Meisterschaftsmodus Saison 2016/2017:

a) 6 Teams nehmen an der ÖSTM 2016/2017 teil - Niederösterreich, Wien, Oberösterreich, Steiermark 1, Steiermark 2 und Pardubice (CZ).

b) Es wird 3x jeder gegen jeden gespielt, das heißt in 9 Runden werden jeweil am Samstag 5 Spiele abgehalten.
Jedes Team hat in jeder Runde 2 Spiele.
Jedes Team hat eine Runde spielfrei.
Jedes Team hat nur 1 Runde mit einem Spiel.
Insgesamt gibt es 45 Spiele (15 Spiele/Team).
Jedes Teams, außer Pardubice veranstaltet zwei Runden. Die Mannschaft aus Pardubice muss für die entstehenden Mehrkosten einen Kostenersatz an den ÖBSV entrichten (vor Beginn der Meisterschaftsrunden). Die Mannschaft aus Pardubice wird normal in die Wertung genommen.

c) Playoffs:
Nach diesen Vorrunden (Ranking 1-6) spielt der 1. gegen den 4.
(1. Semifinale) und der 2. gegen den 3. (2. Semifinale) Best of 2, (wobei nach dem ersten Spiel keine OT gespielt wird. Bei Gleichstand nach dem 2. Spiel wird solange OT gespielt, bis es eine Entscheidung gibt) und 5 – 6 lt.Tabelle. 

d) Finalrunde:
Zur Ermittlung des österr. Staatsmeistertitels, spielen die beiden Sieger der Semifinalis Best of 2, (wobei so wie bei den Semifinalspielen, es nach dem ersten Spiel keine OT gibt. Bei Gleichstand nach dem zweiten Spiel, wird solange OT gespielt, bis es zu einer Entscheidung). Spiel um Platz 3 Best of 2 und 6 – 5 lt.Tabelle.

e) minimale Spielanzahl/Team: 17 (Platz 5&6)
maximale Spielanzahl/Team: 19 (Platz 1 – 4)

f) Das Team aus Pardubice wird voll in die ÖSTM eingebunden, d.h. sie spielen bis zur Finalrunde mit, können jedoch nicht Staatsmeister werden. Folglich gibt es ein Endresultat der österreichischen Meisterschaft, das durch Entfernen der tschechischen Mannschaft aus dem Endresultat des Ligawettbewerbs entsteht.

g) Pardubice veranstaltet auf Grund der aufwändigen Anreise keine Runde.

h) Laut Reihenfolge sind die Flink Stones für die Austragung der Finalrunde ÖSTM 2016/17 vorgesehen.