ÜbungsleiterInnenausbildung

Ziel der Ausbildung

ÜbungsleiterInnen sollen befähigt werden, regelmäßige Übungsstunden in Vereinen und Institutionen des ÖBSV und seiner Landesverbände auf Breitensportbasis durchzuführen, sowie die TrainerInnen und InstruktorInnen in der Vereinsarbeit zu unterstützen.

Aufbau:

Die Ausbildung besteht aus zwei Teilen und hat einen Gesamtumfang von ca. 45 Einheiten (à 45 Minuten).

  • Basismodul - Grundlagen des Behindertensports
  • Sportmodule - sportart- bzw. behinderungsspezifische Inhalte

ÖBSV-Übungsleiterlizenz: für die ÖBSV-Übungsleiterlizenz muss das Basismodul und mindestens ein Sportmodul absolviert werden.

Dauer: abhängig vom Inhalt 2 - 4 Tage pro Modul

Teilnahmevoraussetzungen:

  • TeilnehmerInnen unter 18 Jahren benötigen die Einwilligung der Erziehungsberechtigten!
  • Für Sportmodule ist ein Sportpass oder gesundheitliches Attest über die Sporttauglichkeit vom Arzt (nicht älter als 6 Monate) vorzulegen!

Kosten:

Für die einzelnen Module wird ein Teilnehmerbeitrag eingehoben. Anreise, Übernachtung, Skripten und ev. Liftkarten bei Winterkursen sind selbst zu bezahlen.

Basismodul - Kursziel:

Kenntnis der allgemeinen Grundlagen für die Tätigkeit im Behindertensport, unabhängig von Behinderungsgruppen und Sportarten als Vorbereitung für die darauf aufbauenden Sportmodule.

Basismodul - Inhalte:

  • Allgemeine Grundlagen im Behindertensport
  • Einführung in den Sport mit Behinderten (Terminologie, Inhalte, Geschichte, Ebenen, Aufgaben, Behinderungsarten, Klassifizierung …)
  • Organisation des Behindertensports und seine Stellung im nationalen Sportverbund
  • Allgemeine und spezielle Methodik des Behindertensports
  • Grundzüge der Trainingslehre (Theorie, Praxis)
  • Vereinsrecht, Versicherungs- und Haftungsfragen
  • beispielhafte praktische Sporteinheiten

Sportmodule – mögliche Angebote:

  • Sportmöglichkeiten für Geistig- und Mehrfachbehinderte
  • Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für heterogene Sportgruppen / Inklusionssport
  • Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche im Rollstuhl
  • Sportarten im Behindertensport (Ballsportarten, Schwimmen, etc.)
  • Allgmeine Themen (Krafttraining, etc.)

Sportmodule - Inhalte: (abhängig von Themen)

  • Einführung in die betreffenden Behinderungsarten
  • Medizinische Grundlagen der Behinderungsarten
  • Sportartspezifische Klassifizierung
  • Didaktik und Methodik der betreffenden Sportart/en, incl. praktisch methodischer Übungen
  • Wettkampfbestimmungen, Regelkunde, Durchführungsbestimmungen
  • Besondere Trainingshinweise
  • Biomechanische Grundlagen der betreffenden Sportarten
  • Material- und Gerätekunde

Termine/Orte:

  • Basismodul: jeweils im Frühjahr und Herbst in unterschiedlichen Bundesländern (bevorzugt Salzburg und Wien)
  • Sportmodule: verteilt übers Jahr (saisonbedingt), Orte variieren

Allgemeines:

  • Für die ÖBSV-Übungsleiterlizenz muss das Basismodul und mindestens ein Sportmodul absolviert werden.
  • Für erfahrene ÖBSV-Funktionäre wird der Besuch des Basismoduls empfohlen.
  • Es kann eine unbegrenzte Anzahl an Sportmodulen besucht werden.
  • Wird ein Sportmodul ohne Basismodul besucht, oder das Basismodul zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, kann einstweilen nur eine Teilnahmebestätigung ausgestellt werden!

Abschluss:

ÖBSV-Übungsleiter für Behindertensport